Blog feature 

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung – das sagt dir genau was? SEO hast du schon gehört? Gut!

Aber kannst du auch wirklich was damit anfangen, wenn du das selbst anwenden sollst?

Weißt du, auf was es ankommt, wenn du im Netz “gefunden werden” möchtest?

Es ist so wichtig, nicht erst auf der 1000sten Seite zu erscheinen, sondern ziemlich weit vorn.

Und das gelingt dir mit einer Optimierung für Suchmaschinen. Auf was es dabei ankommt – dazu später im Text.

Du musst dir also ganz genau überlegen, wie du dir auch ohne die Hilfe durch eine online Agentur einen guten Platz in der Google – Suche sichern kannst.

Das Zauberwort heißt Suchmaschinenoptimierung. Dabei ist es wichtig, dass Google deine Seite mag und dir einen der vorderen Platz zuweist.

Du solltest entsprechend sicherstellen, dass dein Internetauftritt derart überzeugt, dass du schon nach kurzer Zeit dein Google Ranking verbessern kannst.

Überlege dir, wie du erreichst, dass Besucher deine Seite so gut finden, dass sie immer wieder vorbeischauen, denn das erhöht dein Traffic.

Achte bei deinem Internetauftritt auch auf eine gewisse Unverwechselbarkeit, während du dennoch mit den typischen Werkzeugen von Google umgehst.

Und denke immer daran, dass das, was dein Ziel ist, sehr wahrscheinlich auch das Ziel deiner Konkurrenten ist. Auch sie kämpfen um einen der begehrten vorderen Plätze. Klar ist: nur, wer bei der Google – Suche schnell gefunden wird, wird langfristig Erfolg haben mit dem, was er anbietet. Und jeder Besuch einer Webseite bedeutet eine Verbesserung im Ranking bei der Suchanfrage. Auch deine unmittelbaren Wettbewerber werden deshalb versuchen, ihre Website für Google zu optimieren.

Viele verfügen vermutlich über reichlich Erfahrung, wie sie eine solche Optimierung für Suchmaschinen erreichen. Vielleicht haben sie auch eine SEO Firma oder eine andere online Agentur beauftragt.

Natürlich kannst du das auch selber machen.

Wenn du darin aber noch nicht so firm bist, dann informiere dich, frage nach, lass dir helfen. Über kurz oder lang wirst du nur Erfolg mit deinem Internetauftritt haben, wenn du inhaltlich überzeugst und auch didaktisch einiges zu bieten hast.

Ein wenig Geduld gehört natürlich auch dazu, um zu sehen, wie deine Homepage ankommt. Beobachte, wie gut deine Homepage von den Usern angenommen wird.

Nutze diese Zeit, um an deiner Seite zu arbeiten, sie ständig zu aktualisieren und ggf. zu verbessern. Mit ein wenig Geschick wirst du erkennen, wie du deine Website für Google optimieren kannst.

Voraussetzung dafür ist, dass du dabei auch flexibel und lernbereit bist, um Schwachstellen zu erkennen und zu berichtigen.

Dennoch sollte deine Webseite deine eigene Handschrift behalten, die sie von anderen Interneteinträgen unterscheidet.

Klingt kompliziert? Das muss dich nicht verunsichern, denn das kannst du schaffen.

Und es gilt wie überall: Übung macht den Meister.

Suchmaschinenoptimierung – das A und O für deinen Internetauftritt

Wichtig ist zunächst, dass dein Thema im Netz gefunden werden kann.

Dafür braucht es einen Suchmaschineneintrag.

Je besser du die Materie verstehst und je mehr du festgestellt hast, worauf es ankommt, desto größer wird deine Erfolgsaussicht.

Mit Google zum Erfolg

Natürlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Dennoch solltest du dir bereits bei deinem allerersten Internetauftritt richtig viel Mühe geben, um nicht deine Reputation zu gefährden.

Von Anfang an sollte es dein Ziel sein, sowohl die potentiellen Besucher deiner Homepage wie auch Google von der Qualität deines Internetauftritts zu überzeugen.

Dieser kleine Ratgeber soll dir die wichtigsten Begriffe und Fakten zum Thema SEO näher bringen. Er soll dich auf dieses wichtige, vielseitige, aber auch interessante Thema einstimmen.

FAQ – Wichtige Fragen und Antworten rund um das Thema SEO

Was heißt SEO genau?

Search Engine Optimization bedeutet SEO ausgeschrieben auf Englisch. Das ist die Umschreibung für Suchmaschinenoptimierung.

Du weißt es natürlich selbst – nichts läuft mehr ohne Internet.

Was auch immer man sucht – man sucht es im Netz. Deshalb ist die Anzahl der Treffer bei einer Internetsuche auch so unglaublich groß. Und das wiederum bedeutet, dass viele Einträge erst auf den hinteren Seiten landen. Eigentlich ganz logisch. Die User wollen aber schnell Antworten auf ihre Fragen finden und nicht ewig suchen. Wenn es zu jedem Begriff unzählige Einträge im Netz gibt, ist es also nicht ohne Bedeutung, an welcher Stelle dein Suchmaschineneintrag steht. Das entscheidet, wie gut du gefunden und entsprechend aufgerufen wirst. Und das entscheidet über deinen Erfolg.

Auch Fotos, Bilder, Youtube – Videos und andere Sequenzen unterliegen diesem Ranking. Immer, wenn deine Seite aufgerufen wurde oder du eine fremde Seite aufrufst, landet diese Seite im Ranking weiter vorn.

Mit dieser Entscheidung generierst und optimierst auch du dann diesen Suchmaschineneintrag.

Und genau so läuft es entsprechend auch bei deinem eigenen Internetauftritt.

Wenn du erkannt hast, worauf es ankommt und wie du das erfolgreich umsetzt, bist du nicht zwingend auf eine SEO Firma angewiesen. Du hast es also weitgehend in der Hand, wie du deine Texte oder Produkte im Netz platzierst.

Und das macht natürlich Sinn, denn niemand kann das, was du im Netz präsentieren möchtest, so gut rüberbringen, wie du selbst. Vorausgesetzt natürlich, du stehst hinter dem, was du anbietest. Doch dazu später.

Zunächst soll erklärt werden:

  • was SEO – Texte überhaupt sind
  • wie du deinen Internetauftritt SEO – tauglich gestaltest
  • wie du es überhaupt in die google – Suchmaschine schaffst und
  • wie du deinen Suchmaschineneintrag optimieren kannst.

Sei ganz sicher, das Ganze ist kein Hexenwerk. Man muss nur ein Gespür dafür entwickeln, was die potentiellen Besucher deiner Webseite interessieren könnte. Dann musst du überlegen, wie du das geschickt und ansprechend verpackst. Damit gelingt es dir dann, nicht nur einen Suchmaschineneintrag zu haben, sondern auch dein Google Ranking zu verbessern.

Und darauf kommt es an. Nutzer lieben es, in einem Bruchteil von Sekunden Ergebnisse präsentiert zu bekommen, nach denen sich gesucht haben.

Suchmaschinen schaffen es, in Null Komma Nix Tausenden von Einträgen zu filtern und bieten diese in der Trefferliste an.

In jedem Fall ist es deshalb von Vorteil, ziemlich weit vorn bei den Ergebnissen zu landen.

Und das wird um so wichtiger, wenn davon deine Geschäftsidee und dein finanzieller Erfolg abhängig sind.

Ich möchte dir die Tipps und Tricks verraten, die du brauchst,

  • um dich im Netz optimal zu präsentieren,
  • mit deiner Homepage einen super Internetauftritt hinzulegen und
  • mit Hilfe einer geschickten Webprogrammierung dein Profil ständig zu verbessern.

Wenn dir das gelingt, brauchst du keine online Agentur, um deinen Internetauftritt ansprechend zu gestalten und deine Website für Google zu optimieren.

Nach wie vor gilt: niemand ist für das, was du präsentierst, so aussagekräftig wie du selbst.

Was, wofür, weshalb SEO?

Vielleicht kennst du ja das Prinzip des so genannten Sales Funnel.

Auch hier kommt es darauf an, sich für jeden geneigten Interessenten im Netz gut zu präsentieren. Doch davor steht halt noch, sich überhaupt bei Google zu positionieren.

Dafür musst du deine User und Google von deiner Website überzeugen. Wenn dir das gelingt, werden es immer mehr Besucher auf deiner Seite. Das hat dann natürlich Vorteile für die Suchmaschinenoptimierung und schlussendlich auf den Erfolg deines Funnels.

Dieser wurde ja treffend so bezeichnet, weil er tatsächlich wie ein Trichter fungiert. Hierbei wird das Such- und / oder Kaufverhalten der geneigten Besucher deiner Seite quasi “sortiert”. Unterschieden wird, ob es z. B. nach dem Betrachten eines angebotenen Produktes auch zu einem Kaufvertrag kam oder ob sich die Besucher nur informierten. Registriert wird auch, ob Kunden die Seite erneut aufgerufen haben und wie lange sie sich für ein Produkt interessierten.

Google arbeitet natürlich mit Algorithmen, die die Anzahl der Besucher auf deiner Webseite zukünftig dann vorausberechnen können. Bei jeder Suche nach einem Schlagwort, dass dein Thema tangiert, wird dann auch deine Seite angeboten. Zumindest, wenn du erfolgreich in deiner Suchmaschinenoptimierung warst.

Alles Traffic oder was? – Woher die Besucher auf meiner Webseite kommen?

Vielleicht kennst du den kleinen Button auf deiner Webseite, der dir anzeigt, wie viele Besucher deine Seite bereits angeklickt haben. Oft sogar schon, bevor deine Seite fertig, aber schon einsehbar ist.

Jede Webseite hat dieses Zählsystem, egal, ob es nur für Google, nur für dich bzw. deinen Admin oder für jeden frei ersichtlich ist. Klar, wer eine gut frequentierte Seit hat, zeigt das auch in einer für alle sichtbaren Zählleiste. Schließlich können so viele User nicht irren. Doch das muss erst einmal erreicht werden.

Natürlich werden die meisten Besucher, die deine Homepage aufgerufen haben, dies mit einem bestimmten Ziel oder einer gewissen Erwartung tun.

Damit du sie nicht enttäuscht und für dich die Wahrscheinlichkeit erhöhst, dass sie deine Seite erneut aufsuchen, solltest du sie für dein Produkt interessieren. Wenn deine Seite erst im Aufbau ist, wäre es sinnvoll, bis zur Fertigstellung deine Interessenten bei Laune zu halten. Erzähle ihnen, was du mit deiner Seite bezweckst, warum du diese Seite erstellt hast, wer du bist und was dich antreibt. Gib ihnen Appetithäppchen für das, was sie erwarten können. Sei Du selbst und sei vor allem ehrlich.

Zeige ihnen, dass du genau weißt, was du mit deinem Internetauftritt bezweckst und dass du hinter dem stehst, was du bewirbst. Wenn du klever bist, kannst du die Besucher deiner Webseite mit in deine Ideen einbinden. Frage sie, was ihnen gefällt oder was sie sich wünschen würden. Jeder schätzt es, gewertschätzt zu werden. Dich für Deine User zu interessieren, gehört definitiv dazu. Auch damit kann es dir gelingen, an deiner Optimierung für Suchmaschinen zu arbeiten. User, die spüren, dass ihre Meinung gefragt ist, werden deine Seite sicher wieder besuchen.

Hier ein Tooltipp: nutze die Google Search Console

Es gibt viele Analysetools, die alle mit diesem Traffic arbeiten. Und der dient schlussendlich der Suchmaschinenoptimierung. Dabei geht es natürlich um eine stetige Verbesserung sowohl der Qualität wie auch der Quantität des Traffic.

Über eine Google Search Console kannst du sehen, wie gut du gefunden wirst.

Eine solche Anzeige, die dir auch Aufschluss darüber gibt, ob dein Internetauftritt das Interesse deiner Besucher trifft, musst du im backend deines hostings aktivieren.

Fortan kannst du dann regelmäßig sehen, wie oft und wie hoch deine Website frequentiert wurde, da die Besucher von nun an gezählt und ihr Suchverhalten ausgewertet werden.

Kontrolle über den Google Seo Check

Ich kann dir verraten, dass es riesigen Spaß macht, zu sehen, wieviele Menschen die eigene Website besucht und Interesse an diesem Internetauftritt gezeigt haben. Dennoch geht es hier nicht nur darum, dass die Website lediglich interessiert, sondern vor allem, ob dieses Interesse dann zum Erfolg führt. Und dieser ist wichtig für dein Business.

Gleichwohl siehst du hier aber auch, wenn es mit der Besucherzahl nicht so gut läuft. Das sollte dich nicht frustrieren, sondern dir helfen, zu überlegen, was du verbessern kannst. Insofern ist die Installation eines Google Seo Checks sehr wichtig für deine ehrliche Selbstkontrolle.

Ganz sicher brauchst du auch ein wenig Geduld, damit sich der Erfolg einstellen kann. Du solltst diese Tools wirklich als hilfreiche Unterstützung ansehen, wie gut deine Website ankommt. Das ist eine Grundvoraussetzung, wenn du mit deinem Vorhaben erfolgreich sein möchtest und diesen Erfolg nicht gänzlich dem Zufall überlässt.

Wie funktioniert eine Google Optimierung?

Google liebt es, wenn du mit den üblichen Tools operierst, die Google selbst anbietet. Dadurch erleichterst du auch Google, schneller auf deinen Internetauftritt zu reagieren. Dennoch solltest du geduldig sein und die Hoffnung auf einen schnellen Erfolg realistisch einschätzen. Du musst also davon ausgehen, dass die Ergebnisse sich in aller Regel erst nach einigen Wochen, manchmal auch erst nach Monaten, zeigen und dass dich das nicht verunsichern sollte. Realistisch ist eine Zeit von ca. 6 Monaten. Es ist ganz normal, dass du dich erst einmal im Netz etablieren musst, bevor du damit erfolgreich wirst. Diese Geduld solltest du also unbedingt mitbringen.

Natürlich kannst du überall nur dann bestehen, wenn du es ernst damit meinst, was du machst. Wirf also nicht gleich die “Flinte ins Korn”, wenn es nicht so schnell geht, wie du das erhoffst. Ich kann dir verraten: das wird schon.

Vorausgesetzt, du meinst es ernst mit deiner Website. Das kann man auch am Aufbau und der Gestaltung deiner Seite sehen.

Versuche, einzigartig zu sein und deinem Internetauftritt die notwendige persönliche Note zu geben. Das zahlt sich auf jeden Fall aus.

Wenn du über die individuelle Gestaltung deiner Seite bereits die Aufmerksamkeit auf dich ziehst, dann sparst du das später garantiert an den Kosten für Werbung.

Zudem ist ein besseres Ranking, das sich über Leistung und Originalität definiert, nicht nur günstiger, sondern auch nachhaltiger für dein Business.

Du weißt ja: Qualität setzt sich durch. Deshalb ist es ganz wichtig, hier unbedingt am Ball zu bleiben. Feile mit Ideenreichtum und Interesse an der Ausgestaltung deines Internetauftritts und übe dich dabei in Geduld.

Wie gelingt es, die Googlesuche zu optimieren?

Goggle liebt es natürlich, wenn du sehr viele Tools von Google benutzt.

Möglicherweise könnte das einen gewissen Vorteil bringen, weil ja auch Google mit Algorithmen arbeitet und du es dann Google erleichterst, deine Website besser einzuordnen.

Dabei solltest du aber bedenken, dass das nur Sinn macht, wenn deine Intension, dein Profil und dein Stil mit den Tools von Google weitgehend übereinstimmen. Es macht also keinen Sinn, wenn du die Google – Vorgaben unbedingt nutzen möchtest, weil du dir davon einen Vorteil erhoffst. Das würde zu gewollt und sehr künstlich wirken. Wenn du lediglich darauf aus bist, sehr schnell einen Erfolg sehen zu wollen, kann es dir durchaus passieren, dass diese Freude nicht lange anhält. Denke daran, dass die Besucher deiner Website spüren, ob du hinter dem stehst, was du anbietest.

Es ist also allemal besser, deine Besucher mit Witz und Charme auf dich aufmerksam zu machen und deine Produkte auch ehrlich anzubieten.

Schreib kurze, treffende Sätze in Form von Appetithäppchen, bei denen die Besucher gerne ein zweites, drittes und x-tes Mal zugreifen.

Schreibe lebendige Texte, die gerne gelesen werden und deinen Besuchern in Erinnerung bleiben.

Wenn dir das gelingt, hast du es geschafft, neben deinem Business auch deine eigene Werbung zu kreieren und das zahlt sich ganz sicher für dich aus.

Du kannst davon ausgehen, dass Google dich nicht übersieht, wenn deine Seite gut besucht ist. Nimm deine Interessenten also mit auf eine Reise und überzeuge sie ehrlich und gekonnt von deiner Qualität.

Ganz wichtig: Webseitenoptimierung

Der Erfolg deiner Webseite steht und fällt mit der Optimierung für deine Webseite.

Dafür muss du klipp und klar bereit sein. Ruhe dich nicht auf möglichen anfänglichen Erfolgen aus, sondern nutze sie, um deine Seite ständig zu verbessern.

Biete nicht nur an, sondern informiere deine Nutzer auch über all das, was du anbietest. Kein User will sich die Mühe machen, jeden Begriff und jedes Angebot von deiner Seite noch einmal separat zu googeln. Deshalb erkläre du das selbst!

Gehe davon aus, dass deine Besucher in aller Regel nicht immer das Hintergrundwissen mitbringen, das du für deine Angebote natürlich haben musst.

Erkläre, was du anbietest, gib Tipps und Tricks, wofür man das eine oder andere braucht.

Arbeite mit vielen optischen Highlights, ohne deine Website zu überladen und binde Fotos oder ggf. Videos und Clips mit ein.

Denke bei der Erstellung deines Internetauftritts daran, dass die Grafiken, Fotos und Videos auch auf dem Smartphone gut erkennbar sein müssen.

Nutze eine gute Farbgestaltung!

Versuche dabei, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Besucher deiner Seite möchten mit wenigen Klicks eine gute Übersicht haben.

Gehe bei der Erstellung deiner Webseite von deinen eigenen Erfahrungen aus, was dich bei anderen Internetauftritten besonders anspricht oder ggf. auch einfach nur nervt.

Sicher gibt dir dein persönliches Suchverhalten ein gutes Gespür dafür, was gefallen könnte oder eben nicht.

Achte von Anfang an darauf, dass du die Besucher deiner Website nicht verschreckst, denn die hättest du dann vermutlich für immer verloren.

Das Internet ist weitgehend anonym. Wenn Du also nicht mit Originalität und Leistung überzeugst, kannst du auch nicht mit Verständnis oder Gnade rechnen.

Betrachte es als ein knallhartes Geschäft, dass dich recht schnell aussortiert, wenn du unflexibel an einem Modell festhältst, was nicht interessiert.

Darüber hinaus solltest du bedenken, dass die User nicht ohne Erwartungen deine Seite besuchen und einer uninspirierten Website schlicht nicht vertrauen.

Wann gilt eine Website als optimal?

Natürlich gibt es kein Rezept, das auf alle Ansprüche passt, doch ein paar Punkte solltest du schon beachten. Dazu gehören u. a.

– die bestmögliche Übersichtlichkeit,

– eine gute Farbauswahl / Farbkombination,

– kurze, knackige Texte, die bestenfalls noch den Zeitgeist treffen,

– eine gute Abspielbarkeit von eventuellen Videoclips,

– ein schnelles Öffnen der Unterseiten,

– einleuchtende und kurze Erklärungen,

– ein gutes Hosting.

Nutze die Chancen der Webprogrammierung, um dich von anderen Webseiten abzuheben.

Wenn du deinen Internetauftritt mit Hilfe eines Baukastens erstellst, achte dennoch auf deinen eigenen Stil und deine Unverwechselbarkeit im Netz.

Das Ziel: ein gutes Google Ranking

Mit der Optimierung deiner Website und dem damit verbesserten Google Ranking steht und fällt der Erfolg deines Internetauftritts und damit vielleicht auch deiner Geschäftsidee.

Wann macht eine SEO Beratung Sinn?

In der Tat ist es nicht jedem gegeben, ein glückliches Händchen bei der Erstellung seines Internetauftritts zu haben.

Das sagt natürlich nichts über dein Business aus, doch ohne eine optimierte Website hast du zumindest deutlich schlechtete Karten.

Experimente, die dir deinen Ruf verderben könnten, solltest du deshalb unbedingt vermeiden.

Das Internet kann gnadenlos sein. Wenn du deinen Status erst verdorben hast, hast du einfach schlechtere Karten, erfolgreich zu werden.

Deshalb solltest du ehrlich zu dir sein, ob du das mit dem SEO allein hinbekommst.

Wenn du das noch nie gemacht hast, wäre es allemal sinnvoller, dir von Profis Rat zu holen, als dauerhaft deinen Ruf im Netz zu beschädigen.

Es gibt schlicht keine Akzeptanz für Unprofessionalität – und das entscheidet neben den Besuchern deiner Webseite eben auch Google.

Im schlimmsten Fall bist du dann so weit hinten platziert, dass du in der Suchanfrage gar nicht mehr auftauchst und entsprechend auch nicht mehr zu finden bist. Du wärst dann in deinem Google Ranking so abgeschlagen, dass du zumindest über diese Website keine Erfolge einfahren kannst.

Was kostet eine Suchmaschinenoptimierung?

Für eine professionelle Analyse für deine Suchmaschinenoptimierung musst du so um die 2500€ rechnen.

Dieses Geld ist gut angelegt und zahlt sich in aller Regel aus.

Nach den vorab erwähnten Monaten, in denen sich deine Website im Netz etablieren muss, kannst du sicher die ersten Erfolge einfahren und das investierte Geld hat sich gelohnt.

Wenn du es lieber selbst machen möchtest, solltest du dir viel Zeit nehmen und Mühe geben. Mit guten Ideen und Geschick kannst du dieses Ziel natürlich auch erreichen. Dennoch ist es ratsam, dich zumindest im Netz zu informieren, wie man erfolgreich eine Webseite erstellt, die dann auch wirklich Erfolg hat und dein Business vorantreibt.

Vielleicht ein Tipp zum Schluss…

Welche finanziellen Möglichkeiten du hast und wie auch immer du dich entscheidest: wichtig ist es, dass du hinter dem, was du anbietest, selbst zu 100% stehst.

So überzeugst du die Besucher deiner Webseite von deiner Idee.

Wenn du dann noch bei Fragen einen Profi kontaktierst oder dich selbst kundig machst, sollte dir die Suchmaschinenoptimierung deiner Webseite ganz sicher gelingen.

Related posts

Leave a Comment